Testimonials

BPW Testimonials

Kennwort vergessen?

Bitte Namen oder E-Mail-Adresse eingeben.

Zurück zum Anmeldeformular 

Initiiert vom BPW

Nächster Equal Pay Day: 18. März 2018

Partner

  • Logo ULA
  • Logo Women Speaker Foundation
  • Logo Blaesy & Cie.
  • Logo GE Germany
  • Logo Ada Lovelace Festival
  • Logo herCAREER
  • Logo FEMINESS BUSINESS KONGRESS
  • Logo Simmons Leadership Conference
  • Logo women&work
  • Logo Spitzenfrauen fragen Spitzenkandidaten
  • Logo Berliner Erklärung
  • Logo Take Off Award

Die Geschichte des BPW

von 1970 -1980

  • Der Ausbau des Bildungswesens wird zum vorrangigen Ziel.
  • Die bildungspolitische Reformdiskussion ist für den Verband von entscheidender Bedeutung, denn verbesserte Bildungschancen eröffnen auch Frauen die Möglichkeit höherer Qualifikation.
  • Durch gemeinsame Erziehung von Jungen und Mädchen soll das gegenseitige Verständnis für eine spätere gleichwertige Partnerschaft in Familie und Beruf geweckt werden.
  • Der Verband bemängelt die Präsenz von Frauen im technisch-mathematisch-naturwissenschaftlichen Bereich.
  • Das Frauenbild in Schulbüchern, Unterhaltungssendungen und in der Werbung wird kritisiert.
  • Der Anteil an Mädchen an Gymnasien und Universitäten wächst.
  • Das Arbeitsförderungsgesetz erleichtert Frauen die Wiedereingliederung in den Arbeitsmarkt.
  • Der Verband fordert den Ausbau von Kindertagesstätten und die Verbesserung der Ausbildung und Besoldung von Erzieherinnen.
  • Die Berufstätigkeit der Frau wird als der wichtigste Faktor der Gleichberechtigung beschrieben. Das Bild von der „Nurhausfrau“ ist von der Realität überholt.
  • Das Ehe- und Familiengesetz steht auf dem Prüfstand. 1977 treten grundlegende Änderungen in Kraft.
    - Frei Wahl des Familiennamens
    - Im Scheidungsrecht wird das Schuldprinzip vom Zerrüttungsprinzip abgelöst
    - Der finanziell schwächere Teil erhält Unterhaltsanspruch und den Versorgungsausgleich in der Rentenversicherung.
  • Erstmals erscheint 1975 der Mitgliederbrief als Informationen mit Fotos, Zeitungsartikeln und Grafiken.
  • Die örtlichen Clubs heißen nicht mehr „Clubs beruftätigen Frauen“, sonder Deutscher Verband Berufstätiger Frauen, Club (Städtename)
  • Eine Welle von Informationsbörsen, die in Städten mit 10.000 Einwohnern auf Anregung des Bundesfamilienministeriums durchgeführt wird, hat besonderen Werbeeffekt für den Verband.
  • Der Verband erreicht einen größeren Bekanntheitsgrad und gewinnt neue Mitglieder.

<< zurück

 

Hier finden Sie alle BPW Clubs in Deutschland.

BPW Germany Club-Karte

PRESSEMITTEILUNG 

Offener Brief an die Bundeskanzlerin

Presseerklärung der Berliner Erklärung 2017


BPW GERMANY NEWS 

Bitte unterstützen - Petition zu zentralem Anliegen selbstständiger Frauen

Kranken- und Pflegeversicherung: Einkommensabhängige Beiträge für Selbstständige – die Benachteiligung beenden!


Manifest „Starke Frauen, starke Wirtschaft“

Die Leistung der Frauen sichtbarer machen


BPW GERMANY TERMINE 

02.03.2018

BPW Lübeck: Kerzenfeier zum 65. Geburtstag


03.03.2018

Nordtagung des BPW Lübeck e.V. am 03.03.2018


09.03. - 10.03.2018

BPW International Leaders‘ Summit in New York